Gospel im Park: Moving Spirits
Mi, 26. Juli 2017 • 19:30 Uhr • Rushmoorpark

Der Gospelchor Moving Spirits wurde Anfang 2016 gegründet. Er besteht aus etwa 40 Sängerinnen und Sängern aus dem Rhein-Main-Gebiet, die von einem Piano oder auch von einer kleinen Combo begleitet werden. Chorleiter und Pianist Martin Schultheiß bringt dabei mit voller Leidenschaft seine jahrzehntelange Erfahrung mit der Gospelmusik ein: Er arbeitete mit vielen schwarzamerikanischen Musikern zusammen und spielte in deren Gospelgottes­diensten Klavier, leitete und begleitete Workshops und Chöre.

Inspirationen und neues Liedmaterial erhält der Chor insbesondere durch die Begegnungen mit der Atterberry Chapel, einer multikulturellen Gemeinde. Sie ging aus der überkonfessionellen Kirche der im Raum Frankfurt stationierten Schwarzamerikaner hervor und bildete in den Neunziger Jahren die größte Gospelkirche Europas. Heute ist sie von der Armee unabhängig und hat Mitglieder aus über 20 verschiedenen Herkunftsländern, pflegt aber nach wie vor intensive Kontakte in die USA.

Der Name des Chors ist Programm: Gut drauf sein heißt auf englisch „to be in good spirits“. Die Gospelmusik ist musikalischer Ausdruck einer heiteren Spiritualität, die befreit, Sorgen und Ängste vertreibt und den ganzen Körper in Bewegung bringt. Also im wahrsten Sinnes des Wortes begeistert. Und sie bewegt nicht nur den Chor, sondern überträgt sich auch auf das Publikum, das die „good spirits“ mit nach Hause nimmt.

Beheimatet ist der Chor in der ev. Kreuzkirche in Oberursel-Bommersheim, wo er sonntags von 19 bis 21 Uhr probt. Besucher sind immer herzlich willkommen, Mitsing-Interessenten auch, vor allem natürlich ­– wie bei fast jedem Chor – Männer …

www.moving-spirits.de


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*